Bindungsförderung und Haptonomie in Babystunden in der Schwangerschaft

Lebendiger, erfüllender Kontakt ist ein grundlegendes menschliches Urbedürfnis -schon in der Schwangerschaft- 
Die Babystunden sind in drei Grundeinheiten aufgeteilt.
Dazu ist in der ersten Einheit die Schwangere alleine da. Hierbei ist ein ungestörter und besonders inniger Kontakt zum Baby möglich. Dadurch kann schon in der Schwangerschaft mit dem Bonding begonnen und nach der Geburt daran angeknüpft werden. 
In der zweiten Einheit, kann der Partner teilnehmen. Der werdende Vater wird angeleitet, wie es auch als Außenstehender möglich ist, einen echten und intensiven Kontakt zum Baby herzustellen. 
In der dritten Einheit, die gegen Ende der Schwangerschaft ist, findet eine Visualisierung der Geburt statt. Dadurch ist es der Schwangeren möglich, unter der Geburt auf Erfahrungen der Visualisierung zurückzugreifen und somit eine selbstbestimmte und positive Geburt zu erleben. 
Durch die Übungen von Ursula Mellert ist es möglich mit dem Ungeborenen in einen ganz besonderen und innigen Kontakt zu kommen und eine Bindung aufzubauen. All das wirkt beziehungsstärkend und geburtserleichternd und fördert einen entspannten Start ins Leben für Eltern und Kind.

Es ist eine Entspannungsübung mit einer Atemtechnik, die diesen kostbaren Kontakt zum Baby ermöglicht. 
Mein ganzheitlicher Geburtsvorbereitungskurs ist ergänzend dazu sehr zu empfehlen, um ein breitgefächertes Wissen und eine Vorbereitung auf allen Ebenen zu erlangen. 
Die Stunden sind auch online möglich und ich berechne 40€ in der Stunde.